Die Astrologie wird von Kritikern als mysteriöse Sterndeutung angesehen, ohne dass dabei -so die Skepsis- ein Bezug auf die aktuelle Situation herrscht. Dabei habe ich meinen vielen Blogbeiträgen nicht versucht, diese Ansicht zu widerlegen. Sondern die Stärke der Astrologie herauszuarbeiten, ohne meinungsbildend agieren zu wollen. Denn eben diese Stärke liegt nämlich darin, dass die Astrologie mit ihren Horoskopen einen Dreh- und Angelpunkt für all diejenigen bietet, die vergangene, aktuelle und zukünftige Herausforderungen durch einen Prozess der Selbsterkennung meistern möchten. Bevor ich zu den “ Fragen und Antworten Astrologie “ komme, ist für mich der springende Punkt der Astrologie:

Astrologie bezieht sich auf das Individuum. Auf den einzelnen Menschen selbst. Nicht auf das Universum. Jedoch stellt es eine Verbindung zwischen dem Lebensweg einer Person und den Sternen her, wodurch keine Voraussehung betrieben wird, sondern lediglich eine mögliche Unterstützung, sich selbst zu erkennen.

Um gegen Jahresende einer turbulenten Zeit eure “ Fragen und Antworten Astrologie “ zusammenzufassen, habe ich rückwirkend alle Beiträge und Mails gelesen, damit nichts untergeht. Sollte für euch eine ganz wichtige Frage fehlen könnt ihr mir diese gerne jederzeit zukommen lassen. Ich nehme sie dann gerne in meine Ausführungen mit auf.

Was ist an Astrologie dran?

Nun ja, dies habe ich bereits in der Einleitung erläutert. Ich verstehe alle, die nicht an Astrologie glauben. Ich persönlich bin jedoch durch die unglaublich hohe Trefferquote der astrologischen Deutung überzeugt davon, dass ein Bezug zwischen dem Universum und uns als Menschen besteht. In einem meiner Blogartikel habe ich über die neusten Beiträge der Zeitung „DIE ZEIT“ und des „GEOmagazins“ über Astrologie berichtet. Darin gehe ich genau auf das Misstrauen der Kritiker ein, schaut doch mal rein.

Was ist der Unterschied Astrologie und Astronomie?

Astrologie habe ich bereits erklärt. Während sich die Astrologie anhand von mathematischen Erhebungen mit der Deutung der Sterne und deren Laufbahn beschäftigt, ist die Astronomie am genauen Verstehen dieser Phänomene interessiert. Astronomie ist also die Wissenschaft der Himmelskörper, nicht die Deutung derer.

 

Astrologie - was bringt das Jahr 2021?

Die Astrologie arbeitet mit vielen Faktoren, die ein Jahr, ein Jahrzehnt oder gar mehrere Jahrhunderte prägen können. Deshalb ist das Jahr 2021 extrem spannend. Denn am 21.12.2020 wird mit der großen Konjunktion von Jupiter und Saturn ein neues Element für die nächsten Jahrhunderte eingeleitet. Was dies für das Jahr 2021 und die weiteren Jahre darüber hinaus mit sich bringt lest ihr im entsprechenden Blogartikel zur großen Konjunktion. Grundsätzlich wird mit dem Wechsel der Elemente von Erde zu Luft eine Zeit eingeleitet, in der wir den bisherigen Kapitalismus hinterfragen müssen. Womöglich wird eine Zeit eingeleitet, in der wir unsere Werte und unser Verhalten den Notwendigkeiten anpassen müssen. Das Abschotten einzelner Staaten und das Verlieren eines gemeinsamen Gedankens kann so womöglich aufgehalten werden. Was das Jahr 2021 für dich bringt kannst du in deinem persönlichen Jahreshoroskop 2021 erfahren.

Astrologie - was ist ein Aszendent?

Der Aszendent einer Person beschreibt im Gegensatz zum Sonnen- oder Sternzeichen, wie die Person von anderen wahrgenommen wird. Das Sternzeichen hingegeben beschreibt das Innere der Person. So können sich Menschen also anders verstanden fühlen, als sie wirklich im Inneren denken und fühlen. Diese Gegensätzlichkeit führt häufig zu Konflikten. Um diese lösen zu können, arbeitet die Astrologie im Horoskop also sowohl mit dem Sternzeichen (darauf basiert das individuelle Horoskop) und dem Aszendenten, der darin eingezeichnet wird. Näheres dazu findest du in meinem passenden Blogartikel „Aszendent – was ist das und wie wird er berechnet?“.

 

Astrologie - was bedeuten die Häuser?

Die Häuser in der Astrologie bilden ein wichtiges Konstrukt des Horoskops. Sie korrespondieren zu den Tierkreiszeichen im Jahreslauf. Jedoch sind sie im Vergleich zu den Sternzeichen feststehend und können unterschiedlich groß sein. Dadurch durchläuft die Sonne im Laufe eines Tages von der Erde aus gesehen durch alle zwölf Häuser. Das Häusersystem spiegelt also den Lauf der Sonne wider: von Osten nach Westen. Jenachdem zu welcher Uhrzeit man geboren ist, ist ein anderes der zwölf Häuser für einen relevant.
Die zwölf Häuser bilden somit die Schnittstelle zwischen einer Person und der Umwelt. Befinden sich mehrere Planeten in einem Haus, dann wird die entsprechende Person in diesem Lebens- und Erfahrungsbereich besonders viele Erfahrungen und Eindrücke sammeln.

Astrologie - was bin ich?

Diese Frage ist nicht mit einer kurzen Antwort zu klären. Womöglich ist sie sogar nie zu 100 Prozent zu klären. Sie ist eher der Philosophie zuzuordnen. In Bezug auf die Astrologie ist die erste Assoziation jedoch das Sternzeichen. Das Stern- oder auch Sonnenzeichen beschreibt dabei den Charakter eines Menschen, so wie er oder sie im Inneren ist. Die Sonne ist das Herz unseres Sonnensystems. So ist auch das Sonnenzeichen euer Innerstes. Das, was ihr fühlt. Lest mehr über die Sonne in der Astrologie in meinem Blogartikel, dann könnt ihr auch die Entstehung und Deutung eures Sonnen- oder Sternzeichens besser verstehen.

Was bedeuten die Planeten in der Astrologie?

Anders als in der Astronomie zählen in der Astrologie auch die Sonne und der Mond zu den Planeten. Die damit insgesamt zehn Planeten unseres Sonnensystems werden zudem durch den Planetoid Chiron und Lilith ergänzt. Was alle Planeten genau bedeuten, habe ich in einem eigenen Beitrag über die Planeten in der Astrologie für euch übersichtlich zusammengefasst.

Was ist ein Horoskop?

Das Horoskop ist das wichtigste Werkzeug, die wichtigste Erkenntnis und das wichtigste Gut in der Astrologie. Es basiert auf den genauen Geburtsdaten einer Person (eines Unternehmens, einer Partnerschaft, etc.) und weist dadurch auf Herausforderungen im Leben dieser Person hin. Durch die Stellung der Planeten zu genau diesem Geburtszeitpunkt lassen sich Charaktereigenschaften erkennen. Charaktereigenschaften, die die betroffene Person womöglich gar nicht selbst erkennen kann oder -falls diese negativ wahrgenommen werden- nicht abstellen kann. Durch das Horoskop wird eine Basis gelegt, um diese Verhaltensmuster zu erkennen und aufzubrechen. Dein persönliches schriftliches Horoskop lässt somit viele Schlüsse auf dein Leben und dein Inneres zu.

Was ist Wirtschaftsastrologie?

Wirtschaftsastrologie ist eine besondere Form der astrologischen Deutung. Hier wird eine Verbindung zu einem Unternehmen, einer Abteilung, Mitarbeitern oder Führungskräften gezogen. Dadurch lässt sich beispielsweise sehr gut feststellen, ob eine Abteilung funktioniert, warum womöglich Konflikte unter Mitarbeitern bestehen oder wieso es an Kreativität, Innovationsgeist oder Zielstrebigkeit fehlt.
Es ist also eine besondere Form des Business Coachings, in der Unternehmen, Abteilungen oder einzelne Personen einer astrologischen Analyse unterzogen werden. Anschließend werden gemeinsam Lösungsvorschläge für bestehende Probleme entwickelt. Mehr Infos zur Wirtschaftsastrologie gibt es auf der entsprechenden Seite.

Was ist Astro-Coaching?

Astro-Coaching ist ähnlich wie Wirtschaftsastrologie eine besondere Form des Coachings. Den Unterschied zwischen Coaching, Training und Beratung habe ich in meinem Blogartikel bereits erklärt. Coaching ist kurz gesagt „Hilfe zur Selbsthilfe“. Anders als viele annehmen wird einem beim Astro-Coaching keinerlei Vorgaben gemacht, wie ein Leben zu führen ist. Es zeigt denjenigen mögliche Wege auf, die bereit sind, diese zu gehen. Selbsterkennung spielt dabei eine große Rolle. Gerne können wir dazu ein erstes kostenloses Telefonat führen, um zu testen, ob du im Astro-Coaching richtig aufgehoben bist. Ich freue mich auf unseren Kontakt!

Wie funktioniert Astrologie?

Das ist eine ganz besonders schöne und schwierige Frage zugleich. Sie ist so pauschal nämlich nicht zu beantworten. Aus meiner Sicht kann man jedoch bereits festhalten, DASS Astrologie funktioniert. Wie sie funktioniert, darüber gibt es verschiedene Ansätze. Und dabei bin ich völlig offen für die Kritik, die besteht, dass Astrologie keinen empirisch feststellbaren Ansatz verfolgt, dass das Universum Einfluss auf unser Leben hat. Jedoch habe ich hierzu ein sehr schönes Zitat des Professors des kalifornisches Institut of Integral Studies Richard Tarnas, das ich kurz ausführen möchte: „„Diese Erkenntnis [Anm.: dass der volle Glaube an die Astrologie unser Weltbild zu sehr auf den Kopf stellen würde und sie deshalb einfach für viele Menschen unglaublich bleibt] hat mir vor allem ungeheuer wohlgetan. Ich bin von einer isolierten, grotesken Anomalie des Bewusstseins im leeren Raum zu einem Selbst gelangt, das in das Universum eingebettet ist. In gewisser Weise erscheint mir das auch viel einleuchtender, viel nüchterner als das Gegenteil – dass die menschliche Natur die totale Ausnahme wäre.“
Wieso sollten wir als einzige Lebewesen nicht vom Universum beeinflusst sein? Astrologie funktioniert, da bin ich mir sicher. Wie sie funktioniert, ist gar nicht so wichtig, wenn man es am eigenen Leib erfährt.

Wie ist Astrologie entstanden?

Die Astrologie, so wie wir sie heute kennen, gibt es seit ca. 500 Jahren vor Christus. Die Babylonier haben unter dem Einfluss der Griechen die Sterndeutung so weiterentwickelt, dass sie bereits zu dieser Zeit das Schicksal Einzelner herausgelesen haben. So haben griechische Philosophen und Wissenschaftler erste Regelmäßigkeiten in den Bewegungen der Planeten erkannt. Und während zu dieser Zeit Wissenschaft und Deutung noch nicht klar unterschieden wurden, ist im Laufe der Zeit die Deutung von der empirisch erfassbaren Wissenschaft abgerückt. So sehr, dass Astrologie eine Zeit lang als Hexerei von der Kirche abgetan wurde. Doch das Jahrhunderte alte Wissen findet auch in unserer modernen Welt noch Einzug. Wer mir auf Instagram oder Facebook folgt kann immer wieder wichtige Köpfe der Astrologie in meinen Posts finden. So habe ich zum Beispiel bereits über Alfred Witte berichtet, der als Hobby-Astronom und -Astrologe und gelernter Vermessungstechniker die moderne Astrologie mit entwickelte und einen Wissenschaftsanspruch an die Deutung erhoben hat.

Wie wahr ist Astrologie?

Ähnlich wie die Frage nach der Funktion der Astrologie macht mir auch diese Frage großen Spaß. Denn sie lässt völlig zu Recht einen großen Deutungsspielraum, den ich völlig akzeptabel und verständlich finde. Die Wahrheit der Astrologie kann nämlich jeder selbst beurteilen. So verstehe ich, dass manche Menschen der Sterndeutung keine Aufmerksamkeit schenken. Doch die Menschen, die die Astrologie in Form von Astro-Coaching nutzen, lassen sich dadurch mehr mit ihrem Inneren in Verbindung treten. Dadurch erkennen sie eine Wahrheit über sich selbst, die auch die dunklen Eigenschaften zu Tage bringt. Eine wichtige Wahrheit, wie ich finde. Denn dadurch besteht die Möglichkeit, sich selbst zu verbessern, an sich zu arbeiten. Ob Astrologie wahr ist liegt also stets im Auge des Betrachters. Und das finde ich auch gut so.

Wie kann ich Astrologie lernen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Astrologie zu lernen. Während im Kern die Lehre immer gleich bleibt, unterscheiden sich verschiedene Schulen in bestimmten Punkten, die für das Gesamtbild der Astrologie jedoch nicht ausschlaggebend sind. So ist zum Beispiel die Hamburger Schule durch den bereits genannten Vermessungstechniker Alfred Witte geprägt. Ich persönlich habe mein Studium der Wirtschaftsastrologie bei Dr. Christof Niederwieser absolviert und das Grundstudium bei der Astrologieschule Ernst Ott. In der Astrologieschule München von Sabine Lechleuthner bilde ich mich monatlich weiter bei hochkarätigen Astrologen, die Spezialthemen vermitteln. Wieder andere Kolleginnen und Kollegen haben sich beim DAV, dem Deutschen Astrologen-Verband ausbilden lassen.

 

Astrologie - wer passt zu mir?

Eine der häufigsten Fragen in der Astrologie ist die Frage, ob ein Paar zusammenpasst oder nicht. Oder auch die Beantwortung der Frage, warum es womöglich nicht so funktioniert, kann ungesehene Hürden in einer Beziehung aus dem Weg räumen. Das Partnerschaftshoroskop erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Und das auch völlig zurecht. So lassen sich Horoskope übereinander legen und Gemeinsamkeiten, beziehungsweise Gegensätze herausarbeiten. Das gemeinsame Darüber-reden kann unausgesprochene Probleme anvisieren und lösen. Ähnlich wie beim Coaching ist bei dem Partnerschaftshoroskop vor allem eine sinnvolle Grundlage gegeben, über die dann gesprochen werden kann.

Die astrologische Frage - wer bin ich?

Eine ebenfalls sehr interessante Frage. Die Selbsterkennung spielt eine Große Rolle in der Astrologie. Unter meiner Arbeit als Astrologie-Coach verstehe ich, euch auf den richtigen Weg zu bringen. Das Ausschlaggebendere ist jedoch nicht, dass ich euch dabei unterstütze. Das Ausschlaggebende ist, dass ihr den ersten und wichtigsten Schritt bereits ganz alleine gewagt habt. Nämlich euch mit euch selbst auseinander zu setzen. Das ist sehr schwer und mühsam. Doch wenn ihr zu diesem Schritt bereit seid, kommt ihr der Antwort der Frage immer näher. Ihr werdet ruhiger, ausgeglichener und reagiert nicht mehr unkontrolliert auf Stresssituation. Die Frage nach dem eigenen Ich stellen sich Menschen schon seit Jahrtausenden.

Wo kann man Astro studieren?

Durch die kirchliche Revolte gegen die Astrologie als anerkannte Wissenschaft wurde das Fach an Universität seit nun mehr als 150 Jahren verboten. Dennoch gibt es hervorragende Bildungsstätte, an denen Astrologie studiert werden kann. Siehe auch „Wie kann ich Astrologie lernen“?

Warum Astrologie?

Wie ihr seht habe ich euch sehr viele Fragen im FAQ Astrologie versucht, zu beantworten. Jedoch ist nicht jede Frage klar und deutlich zu beantworten, da ihr die Antwort nur für euch selbst bilden könnt. So zum Beispiel auch auf die Frage der letzten Überschrift. Warum Astrologie?

Ich für meinen Teil kann nur sagen, dass die Astrologie -hingegen vieler Kritiker- keinesfalls eine blinde Sternendeuterei ist. Es ist eine mathematische Auswertung der Sternenbilder, die, auch wenn sie uns womöglich nicht direkt betrifft, klar und deutlich Wege in unserem Leben aufzeigt, die wir ohne die Hinweise womöglich gar nicht erst als Option erkannt hätten. Und genau das ist es, was die Astrologie so stark macht: Sie ist der Grundstein für einen Weg der Selbsterkennung und Selbstverbesserung, den wir ohne diese Grundlage gar nicht antreten würden. Das beantwortet für mich die Frage, warum Astrologie.

Wenn auch du durch mein FAQ Astrologie Interesse entwickelt hast, wie Astrologie dich bei deinem weiteren Lebensweg, egal ob privat und/oder beruflich unterstützen kann, dann melde dich gerne und jederzeit bei mir. Ich freue mich auf unser erstes Kennenlernen.